X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Gefördert vom Bundesinstitut für Berufsbildung

Wissenschaftliches Netzwerk Berufsorientierung (WiN·BO)

Art: Hochschule
Adresse: Bispinghof 2B
48143 Münster
Land: Germany
Link: http://www.berufswahlforschung.de/

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Diagnostik
  • Didaktik
  • Evaluation
  • Förderung
  • Fort- und Weiterbildung

Kurzprofil

Die Frage nach der Förderung erfolgreicher beruflicher Laufbahnen erfordert eine mehrperspektivische Annäherung an die Berufswahl als lebenslangen Prozess im Spannungsfeld individueller Entwicklung und ihrer endogenen und exogenen Einflussfaktoren. Die Berufsorientierung ist ein wissenschaftliches Themenfeld, in dessen Kontext berufliche Entwicklung in spezifischen Zusammenhängen aus je unterschiedlichen Perspektiven und disziplinären Zugängen erforscht wird. Berufsorientierung kann sich insgesamt jedoch nicht auf eine Fachkultur mit einer gemeinsamen Grundlage (Modelle, Konzepte), mit einem verbindlichen übergeordneten gemeinsamen Erkenntnisinteresse sowie daraus entwickelten spezifischen Forschungsperspektiven berufen.
Das Wissenschaftliche Netzwerk Berufsorientierung WiN·BO wurde im Jahr 2013 auf einem ersten Treffen interessierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Rande der Hochschultage Berufliche Bildung in Essen initiiert und im Sommer 2014 an der Katholischen Hochschule Köln aus der Taufe gehoben. Derzeit sind Kolleginnen und Kollegen aus sieben Bundesländern und aus Österreich aktiv.
Als Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die im deutschsprachigen Raum an Fragen der Forschung zur Berufsorientierung in Theorie und Praxis arbeiten, befördern wir gemeinsam den wissenschaftlichen Diskurs. Dabei ist die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit beruflicher Entwicklung und ihrer Begleitung grundlegend. Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die pädagogische Praxis bzw. die Reflexion und Weiterentwicklung des pädagogischen Handlungsfelds der Berufsorientierung sind zentrales Anliegen und Teil unseres Selbstverständnisses.
Ziel des Netzwerkes ist das Anregen der Entwicklung einer gemeinsamen disziplinübergreifenden Fachkultur, die sich neben einschlägigen Publikationen auch über Konferenzen, verstetigte Forschungskooperationen und hochschulübergreifende Forschungsprojekte etabliert. Damit soll zur Stärkung des Themas in der Wissenschaft beigetragen werden.
Die Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen liegen derzeit sowohl in den Bereichen Diagnostik und Instrumentenentwicklung als auch in der Konzeption pädagogischer Interventionen. Des Weiteren steht die Qualifizierung von Akteurinnen und Akteuren im Übergang Schule – Beruf im Mittelpunkt wissenschaftlicher Arbeit.