X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Gefördert vom Bundesinstitut für Berufsbildung

Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb)

Art: Institute freier und öffentlicher Träger
Adresse: Rollnerstraße 14
90408 Nürnberg
Land: Germany
Link: http://www.f-bb.de/

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Berufliche Integration
  • Betriebliche Weiterbildung
  • Internationalisierung der Berufsbildung
  • Medienbildung
  • Migration

Kurzprofil

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) ist eines der großen Forschungsinstitute zur beruflichen Aus und Weiterbildung in Deutschland. Es besteht seit Januar 2003 und hat Standorte in Nürnberg, Berlin, Chemnitz, Hamburg, Magdeburg, München und Potsdam. Es ist als gemeinnützige GmbH verfasst.
Das Leistungsspektrum umfasst die Durchführung von Modellversuchen, Gestaltungs- und Transferprojekten, die wissenschaftliche Begleitung von Förderprogrammen und Modellversuchen sowie die Erstellung von Fallstudien, empirischen Erhebungen und Evaluationen. Inhaltliche Schwerpunkte sind: Berufsausbildung, Betriebliche Weiterbildung, Bildungsberatung, Demografie, Inklusion, Internationalisierung der Berufsbildung, Lernen mit Medien, Migration, Nachqualifizierung, Übergang Schule-Beruf. Der Transfer von Forschungsergebnissen in Unternehmen, Berufsbildungsforschung und Bildungspolitik ist wesentlicher Bestandteil der Projektarbeit. Fachtagungen, Workshops, thematische Webportale, Fachpublikationen und eigene Buchreihen sichern den Wissenstransfer in relevante Praxisfelder. Zusammen mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bietet das f-bb den weiterbildenden Masterstudiengang „OEPE“ an.
Leitlinie der Arbeit des Instituts ist die Verknüpfung von betrieblicher Praxis und wissenschaftlichem Diskurs mit Experten der Berufsbildung. Zur Realisierung betriebsnaher Forschungsprojekte organisiert und pflegt das f-bb ein Netzwerk aus Betrieben verschiedener Branchen und Größen. Den wissenschaftlichen Diskurs pflegt das f-bb unter anderem durch Kooperationen und Mitgliedschaften in verschiedenen Organisationen wie der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN), dem Wuppertaler Kreis e. V. und der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE).
Die organisatorischen Abläufe wie Personal- und Finanzverwaltung, Projektorganisation und -durchführung folgen festgelegten Regularien; das f-bb ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.
Im Jahr 2011 hat das f-bb die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.