X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Gefördert vom Bundesinstitut für Berufsbildung

AG BFN-Forum "Zugang zu beruflicher Bildung für Zuwandernde"

Datum: 11.07.2016 - 12.07.2016
  Zugang zu beruflicher Bildung für Zuwandernde: Chancen und Barrieren
Ort: Nürnberg
Organisation: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Forschungsinstitut Betriebliche Bildung

Rund eine Million Zuwandernde, darunter in der Mehrzahl Flüchtlinge, sind alleine 2015 nach Deutschland gekommen. Mehr als die Hälfte davon ist jünger als 25 Jahre. Ihnen Zugang zu beruflicher Bildung und in der Folge zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen, gilt als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Allerdings bestehen vielfältige Barrieren beim Zugang in das Berufs(aus)bildungssystem und in Beschäftigung. Insbesondere bei Flüchtlingen gelingt die berufliche Integration oft nur relativ spät bzw. in Tätigkeiten mit niedrigen Qualifikationsanforderungen. Angesichts der weiterhin zu erwartenden hohen Zuwanderungsquoten gilt es, die Erfahrungen der Vergangenheit zu bewerten und frühzeitig geeignete Strategien für eine gelingende Einmündung in berufliche Ausbildung und das erfolgreiche Durchlaufen von Bildungsmaßnahmen hin zu arbeitsmarktverwertbaren Abschlüssen zu entwickeln.

Das vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) und dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ausgerichtete AGBFN-Forum „Zugang zu beruflicher Bildung für Zuwandernde: Chancen und Barrieren“ am 11. und 12. Juli 2016 in Nürnberg zielt darauf ab, auf Basis vorliegender Erfahrungen mit Zuwanderung und den Befunden zur Situation und den beruflichen Potenzialen von Zugewanderten, Strategien für passende Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote mit dem Ziel arbeitsmarktverwertbarer Abschlüsse zu entwickeln. Dazu widmet sich das Forum folgenden Themenbereichen:

  • Befunde zur Bildungs- und Arbeitssituation von Zuwanderern,
  • Befunde zur Erfassung, Dokumentation und Verwertung vorhandener beruflicher Potenziale von Zuwanderern,
  • Strategien und Konzepte zur Aus- und Weiterbildung und zur Integration von Zuwanderern in das Berufsbildungssystem.

In der Veranstaltung werden hierzu wissenschaftliche Beiträge aus verschiedenen Fachdisziplinen sowie Praxiskonzepte und -erfahrungen diskutiert.

Keynote: Fluchtmigration nach Deutschland: Erste Erkenntnisse

Fluchtmigration nach Deutschland: Erste Erkenntnisse

Prof. Dr. Herbert Brücker, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Themenfeld I: Befunde zur Bildungs- und Arbeitssituation von Zuwandernden

Präsentation: Bildung und Berufsgruppen von Migranten: Potenziale unterschiedlicher Zuwanderergruppen

Barbara Heß und Anna-Katharina Rich, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Betriebliche Ausbildung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Befunde eines qualitativen IAB-Projekts

Dr. Franziska Schreyer und Angela Bauer, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Strategien und Konzepte zur Aus- und Weiterbildung und zur Integration von Zuwanderern in das Berufsbildungssystem

Prof. Dr. Dieter Münk, Dr. Marcel Walter und Gero Scheiermann, Universität Duisburg-Essen

Präsentation: Duales System für Flüchtlinge - Hemmnisse und Chancen bei der Integration in ein Ausbildungsverhältnis

Till Mischler und Dr. Heike Schiener, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Duales System für Flüchtlinge - Hemmnisse und Chancen bei der Integration in ein Ausbildungsverhältnis

Dr. Heike Schiener und Till Mischler, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Themenfeld II: Befunde zur Erfassung, Dokumentation und Verwertung vorhandener beruflicher Potenziale von Zuwanderern

Präsentation: Limited transferability of human capital across countries – the case of Germany

Dr. Daniela Rohrbach Schmidt und Dr. Michael Tiemann, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Limited transferability of human capital across countries – the case of Germany

Dr. Daniela Rohrbach Schmidt und Dr. Michael Tiemann, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Themenfeld III: Strategien und Konzepte zur Aus- und Weiterbildung und zur Integration von Zuwandernden in das Berufsbildungssystem

Präsentation: Frühe Förderung zur Aufnahme beruflicher Bildung: Erkenntnisse aus dem Modellprojekt „Early Intervention“

Barbara Knapp und Dr. Holger Bähr, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)