X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Gefördert vom Bundesinstitut für Berufsbildung

Humane Ökonomie – selbstverständlicher Auftrag sozioökonomischer Bildung und Wissenschaft oder sozialromantische Utopie?

Datum: 22.09.2022 - 23.09.2022
 
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin
Organisation: Humboldt-Universität zu Berlin, Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft

In einer Wissensgesellschaft sind kompetente und kritisch-reflexive Menschen elementar, die sich der Humanität verpflichteten.  Was aber bedeutet Humanität zwischen ökonomischer Rationalität und sozialer Verantwortung, beruflicher Effizienz und persönlicher Autonomie sowie zwischen Selbstinteresse und Solidarität? Hinterfragt wird, was der Auftrag einer humanen Ökonomie und die Humanität für Bildung und Wissenschaft bedeuten. Es sollen Vorstellungen einer humanen Ökonomie zur Diskussion gestellt und in Bezug zur realen Wirtschaft gesetzt werden, um daraus Handlungsempfehlungen für die allgemeine und berufliche Bildung abzuleiten.

Call for Papers

(Einreichfrist: 28.01.2022)